gadget: outdoor-uhr casio pro trek wheeler peak

Mit der Wahl des Namens Casio Pro Trek Wheeler Peak (PRG-270 4er) zeigt der Hersteller bereits, wohin die Reise geht. Schließlich ist der Wheeler Peak mit 3982 Metern der zweithöchste Berg des US-Bundesstaates Nevada. Ein bekanntes Wander- und Klettergebiet.

Solarbetriebene Outdoor-Uhr für Berg-Enthusiasten

Aber zurück zur Uhr. Die Pro Trek Wheeler Peak ist dem entsprechend eine solarbetriebene Sportuhr für Outdoor-Enthusiasten. Die neben den üblichen Funktionen einer Sportuhr und Wasserdichtigkeit bis 100 Meter auch über wichtige Bergsport-Funktionen verfügt. Neben Kompass, Thermo- und Barometer ist daher auch ein Höhenmesser selbstverständlich. Die Uhr eignet sich daher gut als Begleiter für Wanderer, Bergsteiger und Trekker.

Robustes wasserfestes Gehäuse

Gehäuse und Armband sind robust und bestehen aus dem von Casio „Resin“ genannten und aus der G-Shock Serie bekannten Kunstharz. Eingelassenes Mineralglas schützt das Display vor Beschädigungen. Die Uhr verträgt somit problemlos auch eine robustere Behandlung. Die Ganggenauigkeit mit einer Abweichung von maximal 15 Sekunden/Monat lässt keine Wünsche offen.

Invertiertes Display

Bei der 4er Variante mit dunklem Zifferblatt fällt das Ablesen insbesondere in dunkler Umgebung nicht leicht. Ein Druck auf den LIGHT Button bringt Abhilfe. Wer es einfacher haben will, aktiviert die eingebaute Auto-Light Funktion. Wie das genau funktioniert ist am Ende des Artikels detailliert beschrieben.

Elektronischer Kompass

Der elektronische Kompass zeigt gegenüber einem hochwertigen GPS-Gerät keine Abweichungen.
Neben der Himmelsrichtung werden auch Gradzahlen angezeigt, was die Nutzung deutlich vereinfacht. Der Kompass reagiert sehr schnell auf Richtungsveränderungen und ist gut ablesbar.

Sensibles Barometer

Bei kaum einer anderen Sportart sind Wetterveränderungen so wichtig, wie im Bergsport. Die Wetterbeobachtung und damit auch die Beobachtung von Luftdruckveränderungen bietet wichtige Hinweise auf das Auftreten extremer Wetterereignisse, wie z.B. den obligatorischen sommerlichen Luftmassengewitter am Nachmittag.
Hier punktet die Pro Trek in allen Bereichen! Das Barometer funktioniert gut, zuverlässig und genau. Die Entwicklung des Luftdrucks lässt sich sowohl im Barometer-Modus, wie auch bei entsprechender Einstellung im Uhrzeitmodus sofort erkennen. Zusammen mit dem Thermometer liefert die Uhr somit gute Daten, um Wetterereignisse rechtzeitig erkennen zu können.

Thermometer

Auch das Thermometer leistet sich keine Schwächen, einmal justiert funktioniert es wie ein Uhrwerk und zeigt keine nennenswerten Abweichungen. Wichtig: Für eine realistische Temperaturmessung sollte die Uhr, um Einflüsse der Körperwärme zu minimieren, nicht am Arm getragen werden. Um starke Schwankungen zu erkennen, reicht der Sensor aber auch am Arm allemal.

Höhenmesser

Der Barometrische Höhenmesser funktioniert, frisch justiert, recht genau. Minimale Abweichungen von maximal 5 – 10 Metern sind in meinen Augen völlig ok. Das Ändert sich bei starken Luftdruckschwankungen, diese kann die Elektronik nicht immer angemessen berücksichtigen. Im Vergleich zu einer satellitengestützten Höhenmessung haben sich im Tagesverlauf (ca. 10 – 12 Stunden) Abweichungen von bis zu 40 Metern gezeigt.

Es empfiehlt sich also auf jeden Fall, die Uhr jeden Morgen vor Beginn der Tour neu zu kalibrieren. Die Höhenangaben bei allen Alpenvereinshütten und GPS-Daten stehen in der Regel ja immer als Referenz zur Verfügung.

 Nachtrag:

Nachtrag: Die orange-schwarze Casio Pro Trek Wheeler Peak (PRG-270 4er) ist aktuell [04/2015] nur noch schwer zu bekommen. Weiterhin im Lieferprogramm ist die Casio Pro Trek Longs Peak mit identischer Ausstattung, anderer Farbgebung und hellem Display.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für die Casio Pro Trek Longs Peak PRG 270 1er liegt bei 199,- EUR.

 


Tipp: Auto-Light aktivieren

Casio Pro Trek PRG-270: Die Anzeige "LT" für die automatische Beleuchtung ist links unten deutlich zu erkennen.
Casio Pro Trek PRG-270: Die Anzeige “LT” für die automatische Beleuchtung ist links unten deutlich zu erkennen.

Als besonderes Feature verfügt die Casio PRG-270 über eine Auto-Light Funktion. Das bedeutet: In dunkler Umgebung schaltet sich die LED-Beleuchtung automatisch für ca. 3 Sekunden ein, wenn die Uhr zum Ablesen geneigt wird. Kurz warten, lasst den Sensor nachkommen!

Die Aktivität des Auto-Light Modus wird dabei auf dem Startdisplay im Sekundenbereich angezeigt. Die Buchstaben „LT“ am unteren linken Rand zeigen dabei, dass die Funktion aktiviert wurde. Ist Auto-Light deaktiviert, fehlt die Anzeige. Das ist im Lieferzustand in der Regel der Fall.

Einschalten: Den LIGHT-Knopf drücken und gedrückt halten und zwar ca. 2 Sekunden länger als das Licht bei dauerndem Drücken an bleibt. Nun steht unten links LT im Display (siehe Bild). Der Automatische Lichtmodus ist aktiviert.

Ausschalten: Den Vorgang wiederholen. „LT“ verschwindet aus dem Display. Das Licht wird nun wieder manuell aktiviert.


 

Links zum Artikel:

Informationen zum Namensgeber „Wheeler Peak“ bei Summitpost.org:
http://www.summitpost.org/wheeler-peak/150191

Daten zur Uhr auf der Webseite von CASIO:
http://www.casio-europe.com/de/watch/protrek/prg-270-4er/

[Text/Bilder: reviersteiger]