revier

revier: der schönste gipfel der niederlande – bergsteigen in holland

Revier: Der schönste Gipfel der Niederlande – Bergsteigen in Holland. Es ist Ende April. Die Alpen vom Tegern- bis zum Königssee liegen wieder unter einer weißen Neuschneedecke. Der Wintereinbruch hat die Lawinengefahr ansteigen lassen. Der Kilimandscharo ist dann doch etwas weit weg, der Everest zu hoch. Die Hütten haben noch keine Saison. Schlechte Zeiten für Bergwanderer und Gipfelstürmer. Doch wie immer gilt: Wer suchet der findet… Einer der höchsten Gipfel der Niederlande Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Schließlich findet sich, direkt hinter der Grenze zu Deutschland, nur eine knappe Autostunde vom Revier, einer der höchsten Gipfel der Niederlande. Selbstbewusst spricht man in der Provinz Gelderland vom höchsten Berg der Provinz als „…de mooiste Top van Nederland“, übersetze: „dem schönsten Gipfel der Niederlande“. Bergsteigen in Holland – Ponys statt Kühe Gut, mit 110 Meter Höhe ist das Rozendaalsche Veld der höchste Bereich im Nationalpark Veluwezoom buchstäblich meilenweit von der Baumgrenze entfernt. Aber auch dafür haben die findigen Niederländer eine Lösung gefunden: Hier sorgen Ponys dafür, das quasi keine Bäume wachsen. […]

...und sonst

revier outdoor: wüste, savanne, fahrradparadies – hoge veluwe

Wüste, Savanne, Fahrradparadies – Hoge Veluwe: Ok, es liegt nicht in den Bergen und ja, Arnhem ist keine Stadt in Deutschland. Berge gibt es dort auch keine und von Klettermöglichkeiten habe ich keine Ahnung. Warum also dieser Artikel? Weil der niederländische Hoge Veluwe Nationalpark um die Ecke liegt? Vom Revier aus in man in knapp einer Stunde da. Weil man dort wunderbar Radfahren und Wandern kann? Weil die Landschaft unglaublich spannend und abwechslungsreich ist? Weil es dort das Kröller Müller Museum gibt?  Kurz: Weil es sich echt und wirklich lohnt. Grüne Schatzkammer der Niederlande Genug Gründe für einen Besuch? Falls nicht, es gibt noch etliche mehr. Ach so… reiten kann man da natürlich auch. Nicht umsonst nennt sich der Park die grüne Schatzkammer der Niederlande. Und, man höre und staune, selbst Urnen-Bestattungen sind im Park möglich. Aber damit auch gleich zurück zu den Lebenden. Hoge Veluwe Nationalpark – über den Park Der Park selbst ist eine private Stiftung. Sie verfolgt drei Ziele: 1. Den Park als Naturmonument erhalten 2. Bildender Kunst und Architektur Raum bieten […]

klettern

revier: kletterflöz dinslaken – sonnig umsonst und draußen

Strahlender Sonnenschein und fast 20 Grad in der Sonne?! Ideale Bedingungen für einen Besuch in Dinslaken. Auf dem Geländer der ehemaligen Zeche Lohberg ist, wie an vielen anderen Stellen im Ruhrgebiet, ein Park entstanden. Neben den historischen Gebäuden der alten Zechte, einem See, fast 30.000 qm Wiese Spielplätzen und Spazierwegen gibt es dort sogar “Berge”, sprich Bergehalden, die “bestiegen” werden können. Zwar entsprechen Sie mit rund 85 Metern Höhe nicht unbedingt alpinen Maßstäben, aber immerhin… Kletterflöz ohne Haken und Ösen Für große und kleine Kletterer besonders interessant ist der Kletterflöz. Eine künstliche Kletterwand die einer natürlichen Steinformation nachgebildet wurde. Auf rund 20 Meter Länge mit einer maximalen Wandhöhe von etwa vier Metern und, im Frühling besonders angenehm, Südausrichtung, lädt der Fels zum Bouldern und Klettern ein. Haken und Umlenker sucht man vergeblich, dafür gibt es am Wandfuß jede Menge Sand der im Notfall den Absprung dämpft. Park und Kletterwand sind ganzjährig geöffnet. Der Eintritt ist frei, Parkplätze reichlich vorhanden. Weitere Informationen zu Quartier Lohberg gibt es hier: http://www.kreativ.quartier-lohberg.de Der Bergpark Lohberg ist aus den nördlichen Ruhrgebiet […]

klettern

revier: bouldern in bochum

Revier: Bouldern in Bochum – verkehrsgünstiger könnte sie kaum liegen, die neue Boulderhalle in Wattenscheid. Zumindest für diejenigen die mit dem Auto unterwegs sind. Vom Bahnhof Wattenscheid ist es dann schon etwas weiter. Doch der Weg lohnt sich – in der BoulderBAR ist der Name Programm. Ein attraktives Trainingsgelände für die Freunde des Kletterns ohne Seil. Das Ganze kombiniert mit einer Bar. Im Sommer 2016 eröffnete die inzwischen nun noch immer beinah knallneue Neoliet Bouderhalle in Bochum-Wattenscheid. In einer ehemaligen Fabrikhalle direkt an der Autobahn-Ausfahrt Wattenscheid-West dreht sich Alles ums, sorry, Klettern ohne Seil. Parkplätze gibt`s daher natürlich direkt vor der Tür, vom Bahnhof Wattenscheid sind es ca. 1000 Meter. Das ist zu Fuß noch gut zu machen: Besonders, wenn man außer Schuhen und sich selbst wenig zu tragen hat. Bouldern in Bochum – Revier auf hohem Niveau Innen ist Alles geräumig, schön, neu und bunt. Und, wie der Name schon sagt, findet sich in der Halle, neben vielen interessanten Routen, auch eine Bar. Sie ist konsequent in das Konzept der Halle integriert: Einige Routen […]

media

european outdoor film tour 16/17 – termine im ruhrgebiet

European Outdoor Film Tour 16/17 – Termine im Ruhrgebiet:  Jedes Jahr im Herbst fällt mit der Premiere in München der Startschuss für das E.O.F.T. Auch in diesem Jahr macht Europas größtes Outdoorfilmfestival wieder im Ruhrgebiet Station. Alle Termine und Spielorte der Region findet Ihr hier. Von Oktober bis Februar tourt die E.O.F.T. durch 15 europäische Länder und erhellt für Outdoor-Enthusiasten mit dem neuen Programm den grauen Herbst und Winter. In diesem Jahr stehen interessante Filme aus verschiedenen Kategorien auf dem Programm. Kurz: Für jeden Bergsportfreund ist irgendwas dabei. Ob Mountainbike, einfach nur Klettern, Kajak, Ski oder Big-Wall-Klettern. Seit 15 Jahren echte Abenteuer- und Outdoorgeschichten Seit ihrer Gründung in 2001 steht die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) für echte Abenteuer- und Outdoorgeschichten. Protagonisten, Sportarten, Länder und Abenteuer wechseln jedes Jahr – aber eines bleibt immer gleich: THIS IS REAL! Die E.O.F.T. zeigt die wahren Abenteuer. Ohne Skript. Ohne Schauspieler. Ohne Special Effects. Die Highlights 2016/2017 – Locked in – Kajak-Expidition Eine Kajak-Expedition in Papua Neuguinea treibt Ben Stookesberry, Chris Korbulic, Ben Marr und Pedro Oliva in die Enge: […]

revier

revier: mittelrhein-klettersteig boppard – schöne tour um die ecke

Mit einem Projekt ist es der Stadt Boppard in Zusammenarbeit mit der Sektion Koblenz des Deutschen Alpenvereins gelungen eine neue Attraktion im Mittelrheintal zu schaffen: den Mittelrhein-Klettersteig, Boppard. Neben jeder Menge Arbeit und Phantasie waren dazu zehn Leitern, 130 Trittbügel, Stifte und ca. 180 Meter Drahtseil nötig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein, eigentlich gleich zwei, Klettersteige mit einem herrlichen Ausblick auf den Fluss und die Rheinschleife bei Boppard. Hin zum Steig – mit DB oder Auto Hat man die Stadt Boppard am Rein einmal gefunden ist auch der Einsteig in den Klettersteig schnell entdeckt. Die gute Verkehrsanbindung sowohl über Autobahn (A3/A61) und Bundesstraßen, als auch mit der Deutschen Bahn (Boppard Hbf) machen diese Aufgabe nicht all zu schwer. Übrigens: Vom Boppardter Hbf kann man problemlos zum Einstig laufen (nur ca. 1000 Meter) und ist schon mal etwas aufgewärmt. Ein Parkplatz findet sich unmittelbar am Einstieg. Wer hier nicht früh kommt, den bestraft das Leben. Parkplätze sind, insbesondere bei schönem Wetter Mangelware. Mittelrhein-Klettersteig, Boppard – Trampelpfad am Gartenzaun Der Einstieg in den Mittelrhein-Klettersteig ist […]

revier

revier: photo+adventure messe 2016 – duisburg, 11. + 12. juni

Photo+Adventure Messe 2016 – Duisburg, 11. + 12. Juni: Die Photo+Adventure ist eine Publikumsmesse mit einem einzigartigen Themenmix der Bereiche Fotografie, Reise und Outdoor, die bereits seit über 10 Jahren in Österreich erfolgreich ist. 2014 fand die erste Photo+Adventure Messe auf dem Gelände des Landschaftsparks Duisburg-Nord statt. Nach einer erfolgreichen Premiere mit 5000 Besuchern, fanden 2015 bereits 8000 Besucher ihren Weg zur Photo+Adventure. Am 11./12. Juni 2016 kommt es hier zur Neuauflage des Messe-Events. Photo+Adventure Messe – Landschaftspark bietet die weitläufige Kulisse Der Landschaftspark bietet die weitläufige Kulisse eines stillgelegten Hüttenwerks, das zum Entdecken, Fotografieren und zu allerlei sportlicher Aktivität einlädt und bei Nacht eindrucksvoll beleuchtet ist. In der Kraftzentrale des Landschaftsparks schlägt das Herz der Messe auf knapp 6000 m² Ausstellungsfläche und Platz für diverse Ausstellungen, einem großen Vortragsbereich mit ca. 300 Sitzplätzen, dem kostenlosen Check&Clean-Service und allerlei zusätzliche Aktivitäten. Augen-Blicke: Irland von Jürgen Müller Am Samstagabend zeigt Foto-Profi Jürgen Müller seine stimmungsvolle Multivisionsshow “Augen-Blicke: Irland”. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Photo+Adventure-Blog auf der Veranstalterwebseite. Weitere Gebäude im Landschaftspark bieten viel Raum für Vorträge, Seminare […]

orte

revier: oberhausen – gartenhaus geheimtipp am radweg

Ein Gartenhaus am Radweg. Gastronomie-Tipp für Fahrradfreunde. Radfahren macht Spaß und Hunger und manchmal endet etwas, was man als kleine Mountainbike-Tour geplant hat, anders als vorgesehen. Neben dem Krankenhaus stehen zum Glück noch angenehmere Optionen zu Verfügung. Eine der Beliebtesten dürfe für Bergsportler zweifellos die eine oder andere Hütte sein, die im Sommer mit Weißbier, Buttermilch uns Kaasbrot und im Winter mit Kaiserschmarrn und Jagertee, oder einfach mit einem warmen Ofen zum Verweilen einlädt. Zwar findet sich im Ruhrgebiet die niedrigste Alpenvereinshütte Deutschlands, sie steht im Revier als einzige Ihrer Art allerdings zugegebener Maßen relativ alleine da. Das bedeutet aber nicht, dass die Region gastronomisch besonders für Wanderer und Radler nicht das eine oder andere Schmankerl bereit halten würde. Angesichts eines hervorragend ausgebauten Rad- und Wanderwegenetzes und nicht umsonst steigender Übernachtungszahlen kein Wunder. Aber zurück zum Thema: Eigentlich hatte ich die kleine Einfahrt, die direkt von einem Ausläufer des Emscher-Radwegs am Oberhausener-Mühlenbach abgeht, schon passiert. Als mein Blick durch den Gartenzaun auf einen wunderschön gepflegten Biergarten fiel. Gartenhaus am Radweg – Biergarten mit Hexenhaus Flugs umgedreht […]

revier

revier: klettersteig am hölderstein – echter fels in nur 130 kilometern

Klettersteig am Hölderstein: echter Fels nur 130 Kilometern vom Revier. Als einziger Klettersteig im Ruhrgebiet, ja in NRW, bietet der Via Ferrata Monte Thysso spannende Steige und Variationen in nahezu allen Schwierigkeitsgraden. Aber klingt es nicht verlockend fernab der Alpen in nur 130-150 km Entfernung vom Revier einen Steig am echten Felsen zu gehen? Der Klettersteig am Hölderstein im Wiedbachtal kurz hinter der Grenze nach Rheinland-Pfalz verspricht genau das, nur rund 150 km, vom Zentrum des Ruhrgebiets entfernt. Die Entfernung stimmt, aber was taugt der Klettersteig im Grenzbachtal zwischen Döttesfeld und Breitscheid im Puderbacher-Land bei Wied als Bestandteil des Westerwald-Steiges. Wanderparkplatz Grenzbachtal – nicht ganz leicht zu finden Unmittelbar nach/vor dem Ortseingangsschild Breitscheid an der K127, die unmittelbar nach dem Ortseingangsschild in 56305 Döttesfeld Heidestraße heißt, liegt der Wanderparkplatz Genzbachtal. Schon im Vorbeifahren erkennt man neben dem Parkplatzschild die Wetterschutzhütte, die große Kartentafel und den, aus einem Baumstamm geschnitzten Specht, das Symbol für den angrenzenden Waldlehrpfad. Zustieg zum Steig schnell und einfach Der Zustieg zum Steig selbst ist dafür leicht und anspruchslos. Los geht es am […]

revier

revier: vorab probegewandert – ruhrgebietswandertag 2016

Am 24. April findet der 34. Ruhrgebietswandertag 2016 statt. Insgesamt drei Wanderungen, davon eine mit dem Rad, führen von Lünen bzw. Bork zum Willi-Brand-Platz in Selm. Wir haben die Wanderung 1 von Lünen nach Selm schon probegewandert und vorab auf Herz und Nieren geprüft. Resümee: Tolle Strecke primär auf Asphalt. Der Ausgangspunkt für die Wanderung 1 liegt auf der dem Busbahnhof abgewandten Seite der Gleise. Der Weg führt in nördlicher Richtung stadtauswärts. Von der Innenstadt geht es durch schmucke Wohngebiete über Baum gesäumte Straßen bis um Rand des Forst Cappenberg. Am Waldrand folgt der Weg scharf rechts dem Waldsaum nur um kurze Zeit später nach einer weiteren Rechtskurve links in Richtung Jugendherberge bzw. Cappenberger See abzuknicken. Kuze Zeit später passieren wir die idyllisch im Wald gelegene Jungendherberge und haben einen guten Blick auf den unter uns liegenden See. Von hier geht es noch einige Meter durch den Wald bevor der Weg zunächst am Waldsaum entlang, dann aber über freies Feld führt. Nach einiger Zeit kommt auf der linken Wegseite erstmals die beeindruckende Silhouette des ehemaligen […]