Newsticker

albatros bergsport – wir waren damals vier reise- und abenteuerlustige studenten…

Albatros bietet heute im Herzen des Ruhrgebiets, mitten in Essen Ausrüstung rund um die Themen Bergsport, Klettern, Wandern und Trekking, inzwischen auf über 500 qm Fläche. Angefangen hat alles vor inzwischen 35 Jahren, wie so oft mit einer Leidenschaft die zum Beruf wurde. 

Wir sprachen mit Dieter Bosbach, einem der Gründer der heutigen Albatros Bergsport Wandern Trekking GmbH über die Anfänge, kleine Ladenlokale, Geld, leichte Ausrüstung und warum es besser ist im Ruhrgebiet zu leben.

reviersteiger: Albatros Bergsport – wie hat das eigentlich alles angefangen?

Dieter Bosbach: Das Geschäft wurde 1980 gegründet. Wir waren damals vier reise- und abenteuerlustige Studenten, die Zeit (aber wenig Geld) hatten einen der ersten Outdoor-Läden im Ruhrgebiet zu eröffnen. Anfangs in einem 35 qm (!) kleinen Ladenlokal mit so wenig Kunden, dass wir den Raum auch als Büro nutzen konnten, um unser Studium zu beenden. Bereits 1981 erfolgte der Umzug in ein 50 qm „großes“ Ladenlokal.

reviersteiger: Dabei ist es nicht geblieben. Wie groß ist Euer Laden heute?

Dieter Bosbach: Durch das wachsende Angebot war 1984 ein weiterer Umzug notwendig. An unserem jetzigen Standort Hindenburgstraße 57 konnten wir die Verkaufsfläche auf gut 500 qm steigern.

reviersteiger: Kein schlechter Standort direkt am Limbecker Platz, aber warum Essen?

Dieter Bosbach: Wir kamen alle vom Land um in Essen zu studieren. Dabei haben es uns besonders die Menschen mit ihrer direkten, offenen und ehrlichen Art angetan. Nach dem Studium haben sich zwei der Gründer entschieden, ihr Hobby zum Hauptberuf zu machen.

reviersteiger: Heute kommt Ihr zu zweit sicher nicht mehr über die Runden?

Dieter Bosbach: Stimmt, das Albatros Team besteht inzwischen aus den beiden Geschäftsführern und Gründern Dieter Bosbach und Hermann Droste, sowie aus fünf festangestellten, hochmotivierten Verkäufern, die ebenfalls ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Unterstützt wird das Team von zehn Aushilfen.

Dieter Bosbach_940

„Die Berge können natürlich nie nahe genug sein. Aber das Ruhrgebiet ist mittlerweile Heimat, hier sind Freunde und Bekannte. Außerdem ist es von hier nicht so weit nach Skandinavien wie von Süddeutschland aus.“ sagt Albatros Chef Dieter Bosbach.

reviersteiger: Wanderklamotten gibt`s an jeder Straßenecke, was könnt Ihr besonders gut?

Dieter Bosbach: Unser Schwerpunkt liegt ganz klar auf persönlicher und professioneller Beratung sowie einem umfassenden Service für unsere Kunden. Und zwar in verschiedenen Bereichen: Wander-, Berg-, und Kletterschuhe, Bergsporthardware, Rucksäcke, Schlafsäcke und Zelte. Aber natürlich führen wir auch ein sehr umfangreiches Bekleidungsprogramm sowie jede Menge Zubehör – vom Campingkocher bis zum GPS-Gerät. Insgesamt ca. 45 Marken, neben allen führenden Herstellern vor allem auch kleinere, innovative Marken.

reviersteiger: Vom Campingkocher bis zum GPS-Gerät das ist eine ganz schöne Bandbreite, klingt anspruchsvoll.

Dieter Bosbach: Ist es auch. Aber alle Mitarbeiter sind erfahrene Outdoorer mit Ausbildungen als Trekking- und Bergsport-Lehrtrainer, Kletterübungsleiter oder Industriekletterer. So können wir aus unserer praktischen Erfahrung heraus das für den Kunden passgenaue Produkt finden, sowie Hilfestellung bei der Anwendung geben.

reviersteiger: Hand auf`s Herz, welches Bergsport-Produkt hat Dich zuletzt wirklich restlos überzeugt?

Dieter Bosbach: Die innovativen Rucksäcke von Osprey. Für mich persönlich war aber auch der Trend zu leichter und kompakter Ausrüstung für Bergsportler eine echte Innovation.

reviersteiger: Was war das spannendste Projekt das Euer Team im Outdoor-Bereich bisher umgesetzt hat?

Dieter Bosbach: Neben dem jährlichen Projekt ein spannendes und vielfältiges Produktangebot zusammen zu stellen sind es vor allem die zwei großen Veranstaltungen „E.O.F.T.“ (European Outdoor Film Festival) mit mehr als 6000 Besuchern und das „Weltblicke“ Festival mit über 2500 Besuchern.

Wir unterstützen aber auch Projekte wie z. B. „Alpentrekking nach einer Krebserkrankung“ des VGSU / Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie.

reviersteiger: Zum Schluss noch zwei Fragen zur Region: Was macht für Dich das Besondere des Reviers aus?

Dieter Bosbach: Die Menschen im Ruhrgebiet und auch die vielfältigen Outdoor-Sportmöglichkeiten der Region. Klettern, Wandern, Kanufahren, Mountainbiken oder Trailrunning – alles geht.

reviersteiger: Jetzt aber echt zum Schluss: Warum ist es besser hier als in den Bergen zu leben?

Dieter Bosbach: Die Berge können natürlich nie nahe genug sein. Aber das Ruhrgebiet ist mittlerweile Heimat, hier sind Freunde und Bekannte. Außerdem ist es von hier nicht so weit nach Skandinavien wie von Süddeutschland aus.

Albatraos Bergsport, Essen: Vom Campingkocher bis zum GPS-Gerät [Foto: Albatros]

Albatros Bergsport, Essen: Vom Campingkocher bis zum GPS-Gerät [Foto: Albatros]

Zum Albatros…

Albatros GmbH
Hindenburgstr. 57 (nähe Cinemaxx/Limbecker Platz)
45127 Essen
Tel. (02 01) 23 26 27
Fax (02 01) 23 01 25
mail@albatros-outdoor.com
www.albatros-outdoor.com

Homepage – European Outdoor Film Festival – „Weltblicke“ Festival

Auf der Homepage von Albatros gibt es alle Informationen rund um das Geschäft und zu Veranstaltungen wie dem

„E.O.F.T.“ (European Outdoor Film Festival)
http://www.eoft-essen.de/Vorverkauf/

 

oder das „Weltblicke“ Festival.

Öffnungszeiten

Täglich von 10:00 – 19:00 h
sowie Samstag 10:00 – 16:00 h

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Klettern im Revier: Die vielen kleinen Gebiete sind eigentlich Murx...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.