...und sonst

reviersteiger aufkleber für`s hüttenbuch – der erste ist geklebt…

 reviersteiger aufkleber für`s hüttenbuch – soo, jezz sind se featich! – einfach ma schreiben: Hallo liebe Reviersteiger, man glaubt es kaum. Pünktlich zum Start der Hüttensaison sind unsere reviersteiger.de Hüttenbuchaufkleber fertig. Nicht viel größer als ein Zweieurostück optimal für Hütten- und Gipfelbücher. Also klare Kante für das Revier zeigen, mitnehmen und einkleben… Falls Ihr jetzt wissen wollt, wo man die Aufkleber herkriegt… Schreibt einen Kommentar zu diesem Beitrag der beschreibt, warum Ihr die Aufkleber unbedingt braucht. Wichtig, auf die richtige eMail-Adresse achten. Wir melden uns dann per Mail zurück und mit etwas Glück findet ihr Euren Jahresbedarf an Hüttenaufklebern dann in der Post.. WICHTIG: Eure Mailadresse wird nur und ausschließlich für Rückmeldungen zu dieser Aktion verwendet, nach dem Ende gelöscht und nicht an Dritte weiter gegeben! Glück auf und Bergheil! Der erste Aufkleber ist geklebt, nicht in ein Hütten, sondern in ein Gipfelbuch… und zwar von Reviersteigern der DAV-Sektion Duisburg bei einer Tour auf die Schärtenspitze 2153m, am Montag letzter Woche.

...und sonst

revier outdoor: wüste, savanne, fahrradparadies – hoge veluwe

Wüste, Savanne, Fahrradparadies – Hoge Veluwe: Ok, es liegt nicht in den Bergen und ja, Arnhem ist keine Stadt in Deutschland. Berge gibt es dort auch keine und von Klettermöglichkeiten habe ich keine Ahnung. Warum also dieser Artikel? Weil der niederländische Hoge Veluwe Nationalpark um die Ecke liegt? Vom Revier aus in man in knapp einer Stunde da. Weil man dort wunderbar Radfahren und Wandern kann? Weil die Landschaft unglaublich spannend und abwechslungsreich ist? Weil es dort das Kröller Müller Museum gibt?  Kurz: Weil es sich echt und wirklich lohnt. Grüne Schatzkammer der Niederlande Genug Gründe für einen Besuch? Falls nicht, es gibt noch etliche mehr. Ach so… reiten kann man da natürlich auch. Nicht umsonst nennt sich der Park die grüne Schatzkammer der Niederlande. Und, man höre und staune, selbst Urnen-Bestattungen sind im Park möglich. Aber damit auch gleich zurück zu den Lebenden. Hoge Veluwe Nationalpark – über den Park Der Park selbst ist eine private Stiftung. Sie verfolgt drei Ziele: 1. Den Park als Naturmonument erhalten 2. Bildender Kunst und Architektur Raum bieten […]

...und sonst

frohes neues jahr!

Ein frohes Neues Jahr! In diesem Jahr mal aus den Alpen: mit Neujahrsgrüßen eine(s/r) unbekannten Autor(s/in) vom Abstieg vom Kärlingerhaus am Funtensee, dem kältesten Punkt Deutschlands. Obwohl… mehr als eine Hand voll Kandidaten kommen dafür wohl kaum in Frage… Nach ein paar gemütlichen aber saukalten Tagen hier oben geht es nun wohl auch im Revier mit dem Winter los. Unten seht Ihr, wie es zum Jahreswechsel 2016/2017 am See ausschaute: Schönstes Winterwetter… [Text/Bilder: reviersteiger]

...und sonst

projekt: kalender „himalaya 2017“ – knowledge is power

Ab sofort ist der neue Kalender „himalaya 2017“ der „himalaya friends“ erhältlich. Wie in jedem Jahr unterstützt das Projekt ausgewählte Hilfsprojekte in der Himalaya Region. Insbesondere geht es dabei darum, benachteiligten Kindern eine menschenwürdige Zukunft zu sichern. Dieses Jahr lautet das Motto des Kalenders „Knowledge is Power“ und „Bildung ist die mächtigste Waffe, die du verwenden kannst, um die Welt zu verändern.“ Das spiegelt sich auch in den Projekten, die mit Hilfe der Einnahmen aus dem Verkauf des Kalenders unterstützt werden: Kinderhaus und Schulbesuch Zum einen werden damit die laufenden Unterhaltskosten für das Kinderhaus in Dhading Besi (ca. 80 km nordwestlich von Kathmandu) bestritten. Des weiteren soll damit der langfristige Schulbesuch von 26 Kindern (17 Mädchen und 9 Jungen) im Ramechaap District für mindestens 6 Jahren gesichert werden: Die Familien der Kinder zählen zu den Ärmsten der Armen und können die notwendigen Kosten für Schulgeld, Schulmaterial und Schuluniformen nicht aufbringen. Den Kindern dennoch ein Chance auf Bildung zu geben, sie vor Analphabetismus zu schützen, damit die Gefahr von Menschenhandel zu minimieren ist ein wichtiges Anliegen. Kalender „himalaya 2017“ ab […]

...und sonst

wichtig: sicherheit am klettersteig

Sicherheit am Klettersteig: Das Begehen von Klettersteigen, auch einfachen, ist mit Risiken verbunden. Ein Klettersteig ist schließlich kein Hochseilgarten. Für Eure Sicherheit seid Ihr daher ganz allein selbst verantwortlich. Bei unzureichender Vorbereitung, mangelhafter Ausrüstung oder falschem Verhalten besteht ABSTURZGEFAHR! Die alpinen Verbände empfehlen für das Begehen von Klettersteigen eine Ausbildung durch qualifizierte Fachleute. Diese werden von vielen Sektionen des DAV, im Ruhrgebiet z.B. von der DAV-Sektion Duisburg angeboten: http://www.dav-duisburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3376%253Sportklettern&catid=47%253&Itemid=91 Bitte lest und beherzigt im Interesse Eurer eigenen Sicherheit die 10 Tipps der alpinen Verbände für Sicherheit am Klettersteig!     10 Tipps für Sicherheit am Klettersteig 1. Sorgfältig planen! Planung ist der Schlüssel für sichere und genussvolle Klettersteigtouren. Informiere dich genau über Schwierigkeit und Länge, Zu- und Abstieg, Wetter und Verhältnisse. 2. Das Ziel den persönlichen Voraussetzungen anpassen! Zu hoch gewählte Schwierigkeiten mindern das Erlebnis und können zu gefährlichen Situationen führen. 3. Vollständige, normgerechte Ausrüstung verwenden! Klettergurt, Klettersteigset und Helm: Nur die konsequente und richtige Anwendung der Ausrüstung ermöglicht eine sichere Begehung von Klettersteigen. Für den Notfall sind Erste-Hilfe-Paket und Mobiltelefon (Euro-Notruf 112) dabei. 4. Bei Gewittergefahr nicht einsteigen! Blitzschlag […]

...und sonst

revier/alpin: mit dem bus von der ruhr in die alpen

Revier/Alpin: Mit dem Bus von der Ruhr in die Alpen – Schibus mal anders… Unter dem Motto „Flix auf die Piste“ bietet das Verkehrsunternehmen Flixbus nach eigenen Angaben Fahrten in mehr als 20 Schigebiete an. Nachdem nun mit einiger Verspätung der erste Schnee auf den Pisten liegt kann es los gehen mit dem Fernbus für wenig Geld in die Alpen und in den Schnee… Bei Buchungsanfragen von Essen waren aktuell jedoch nicht ganz so viele Ziele verfügbar. Mit dem Bus von der Ruhr in die Alpen – Umstieg in München Unter dem Motto „Flix auf die Piste“ bietet Flixbus Fernbus-Fahrten in den Winterurlaub an. Auch von Ruhrgebiet gehen Verbindungen in den Schnee. Vom Revier sind aktuell deutlich weniger als 20 Ziele erreichbar. Unter anderem sind dennoch Verbindungen nach Innsbruck, Seefeld, Garmisch-Partenkirchen, Sonthofen, St. Anton und St. Johann verfügbar. Viele Orte von Essen als Fernbusverbindungen aus nicht verfügbar Fahrten nach Hinterglemm, Ramsau, Ischgl, Leogang, Montpellier, Oberjoch, Oetz und St. Gallen wurden hingegen nicht angeboten. Auch sind die angebotenen Fahrten zu den jeweiligen Zielen nur zu bestimmten Wochentagen verfügbar. Die Preise für […]

...und sonst
...und sonst

revier: trailrunning event revierguide startet im revier

Bereits am kommenden Wochenende, dem 15. 16. August 2015, veranstaltet das TRAIL Magazin die 24. Ausgabe des Trailrunning Events Revierguide standesgemäß im „Revier“, also im Ruhrgebiet. Ziel der Veranstaltung ist es, den angereisten Läufern, möglichst viele unterschiedliche Facetten des Ruhrgebiets zu zeigen. Revierguide zeigt das Revier Das spiegelt sich auch im Programm für die kommenden zwei Tage wieder: Neben Trailrunden in Essen und Dortmund steht am Samstagabend auch ein stilechter Haldenlauf mit Stirnlampe über die Halde Hoheward in Herten auf dem Programm. Die Strecken selbst sind zwischen zehn und 27 km lang, die zurückzulegenden Höhendifferenzen betragen zwischen 200 und rund 800 m. Der Revierguide startet am Samstag um 13:00 Uhr in Dortmund. Am Samstagabend gegen 20:00 Uhr geht der Haldenlauf an der Halde Hoheward in Herten an den Start. Als letztes der drei Events startet am Sonntag um 10:00 Uhr der Trailrun am Regattaturm des Badeneysees im Essener Süden. 24. Revierguide – einfach kommen und mitlaufen… Strecken-Verpflegung selbst organisieren. Im Start- Ziel-Bereich sind ausreichend gastronomische Angebote vorhanden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Voranmeldung […]

...und sonst

revier: ruhr, wald und düsseldorf

Hier erscheint demnächst eine Tourenbeschreibung von Essen Werden nach Düsseldorf, bitte habt etwas Geduld… Start: S-Bahnhof Essen Werden Ziel: Straßenbahnhaltestelle Mörsenboicher Weg 40629 Düsseldorf